Re-Inventing my Geek

Nachdem ich in der letzten Zeit eher wenig für geekigen Kram ausgegeben habe, dachte ich, dass es mal an der Zeit ist, wieder etwas in meine Tech-Ausstattung zu investieren.

Das Resultat war ein stürmischer, kurzentschlossener Einkauf bei Amazon.de, der mich – hoffentlich – in die kommunikative Zukunft katapultieren sollte. Mein Arsenal an drahtlosen Kommunikationstechniken wurde um Bluetooth erweitert.

bluetooth.gifZuerst musste ich natürlich erst einmal den Grundstein legen und Bluetooth an meinem Dell Inspiron 5150 nachrüsten. Ich habe mich für einen USB-Dongle von Hama entschieden, weil er als "offizielles" Zubehör zu dem von mir favorisierten Headset bei Amazon gelistet war. Soviel Vertrauen wird ja meistens enttäuscht. Nicht aber dieses Mal.

headset.jpgNachdem ich die übliche Installationsorgie unter Windows XP hinter mich gebracht hatte (an Phils Powerbook ging alles automatisch) konnte ich dann mein Logitech Headset in Betrieb nehmen. Vom Tragekomfort wurde es mir besonders für Brillenträger empfohlen. Es ist wirklich sehr leicht anzulegen und der Brillenbügel stört überhaupt nicht. Ich war positiv überrascht ­čśë

fastfoodkids.gifskype.gifAls erste Software musste ich natürlich Skype testen. Nach ersten Versuchen im lokalen Netz mit Phil klappte auch die Kommunikation Meerbusch – Sinnersdorf hervorragend. Beckmann73 von fastfoodkids.de musste mein Gequatsche fast eine halbe Stunde lang über sich ergehen lassen ; – ) (Be sure to check HIS babblings in the fastfoodkids podcasts)
Nachdem dieses Experiment so gut geklappt hat, bin ich natürlich gespannt, welche Abenteuer ich im Geek-Universum noch erleben werde. Wünscht mir Glück…

Was war euer Geek-Erlebnis Nummer 1 im letzten Monat?

6 Replies to “Re-Inventing my Geek”

  1. Ich WILL AUCH SKYPEN!!!!!!!!
    Mir ist dabei sogaa total egal mit was f├╝r nem Headset. Och will zu hause wieder Internet haben! KOTZ!!

  2. hmmm mein geekigster moment war als ich es endlich mal zeitlich auf die kette bekommen habe meinen hp ipaq 4150 pocket pc – f├╝r den unwarscheinlichen fall das mal kein wi-fi vorhanden ist – mit meinem sony handy k700i per bluetooth zu koppeln um dass handy als modem zu benutzen und per eplus ins internet zu gehen.
    ab jetzt kann ich also wo ich gehe und stehe im netz surfen, emails hin und her zu schicken, oder gar und ich glaube das war wirklich das ultimativ geekigste diese woche … skype ├╝ber den ipaq irgendwo auf einem verlassenen feld betreiben ├╝ber mein sony handy als funk-modem per hsdc … damm i love this shit!

    so for now i am online where i wanna be, in the car, on the beach, whatever. i even tried it in the netherlands while driving to the beach … it works! so much for geeking out.

  3. I must admit: There is always somebody geeky-er than you ­čśë
    I pay my respects to the flameboy…Keep on geeking out !!!

  4. “Geek”, das h├Ârt sich na, wie eine Ger├Ąusch einer Eidechse kurz bevor ihr jemand auf den Schwanz treten will ­čśë Naja, eigentlich bin ich ja nur wieder mal vor Neid erblasst, als ich die ganzen James Bond-Tools gerade gesehen habe. Mein Verh├Ąltnis zu der Maschine zu meinen F├╝ssen ist halt nach wie arg gespalten. Langsam f├╝hle ich mich definitbv inkompetent und ├╝berfordert in gleichen Massen. Ich bekomme nicht mal mehr mein ICQ wieder dazu mich zu verbinden.
    Anyway!
    Bin aus dem holden Kroatien wieder zur├╝ck. Das Land verf├╝gt ├╝ber die n├Âtigen Qualit├Ąten f├╝r einen sch├Ânen Urlaub und k├Ânnte auch als mein europ├Ąischer 6. Wohnsitz herhalten. -Falls ich denn jemals zu Geld kommen werde. Das einizige, was mich extrem genervt hat, war der immense Diesel-Ausstoss diverser Fortbewegungsmittel. Das hat mir pers├Ânlich sehr oft meinen “Tag am Meer” vermiest. ├ťbrigens finde ich, dass sich Kroatisch eine wenig klingonisch anh├Ârt, wenn auch auf etwas sanftere Art als Russisch.
    Danke f├╝r lustige Karte ├╝brigens!

  5. Der Kai ist mal von einer winzig kleinen Eidechse voll angefaucht worden. Und Kai war sogar noch auf dem Fahrad. Die war mutig.
    Ich kann auch nicht mithalten mit diesem Geekkram, bin froh das ich mittlerweile die Grundbegriffe behersche….. aber ich mag den Kai und das hat zur Folge, das man sich hin und wider etwas mehr mit diesem Kram besch├Ąftigt. Das wiederum macht MICH zur Computerfachfrau bei mir auf der Arbeit!! Arme P├Ądagogen!! ­čśë

    PS: F├╝r den Kopierer bin ich ├╝brigens auch zust├Ąndig!Da macht mir so schnell keiner was vor!! (Ich habe das beidseitige Kopieren eingef├╝hrt…wegen sparen und so) Vieleicht liegt es aber auch mehr daran, dass der direkt vor unserer Gruppe steht ­čÖé

  6. Habe mich in der letzten Woche wohl doch eher als Anti-Geek profiliert. Mit einem neuen Post bei mir im Blog hab ich mir komplett das Layout zerschossen. Gott sei Dank hat’s der allmighty geek wieder zurecht ger├╝ckt.

    Warte immer noch auf die “I want to be a geek” Folge von MTV MADE. H├Ątte auch schon eine Idee f├╝r den passenden Coach. ­čśë

Comments are closed.