Zeitzone bei OSX lässt sich nicht speichern – Die Lösung

Marny hatte in der letzten Zeit immer wieder Probleme mit ihrer Zeitanzeige auf dem Macbook. Das war besonders nervig, wenn alle Termine in iCal auf dem Mac und auf dem iPhone dann nach dem Sync eine Stunde zu früh oder zu spät waren. Je nachdem, wo sie die angelegt hatte.

Da wir auch einen gemeinsamen Familienkalender über Google Calendar pflegen, war es natürlich besonders ärgerlich, wenn man sich auf die Angaben nicht verlassen konnte.

Das Phänomen war sehr merkwürdig und alle Mac-ianer, die ich dazu befragte, konnten uns leider nicht helfen: Selbst mit automatischem Zeitabgleich über time.euro.apple.com wurde immer die GMT Zeit angezeigt. Wir haben dann wieder Berlin (also GMT+1) eingestellt, aber beim nächsten Öffnen der Systemeinstellungen war OSX wieder auf GMT.
Wenn man den automatischen Zeitabgleich eingestellt hatte, konnte man aber auch die aktuelle Zeit gar nicht erst durch Ändern der Zeitzone auf dem anderen Panel verändern. Das machte mich dann schon ein bisschen stutzig und so langsam kam ich dem Problem auf die Spur. Anscheinend konnte OSX die Zeitzone nicht speichern.

Nachdem ich dann meine Suche weiter in diese Richtung eingegrenzt hatte, habe ich endlich bei macuser.de eine Lösung gefunden:
http://www.macuser.de/forum/f21/zeitzone-gestellt-161562/

Hier noch mal in Kurzfassung: Beim Upgrade von Tiger auf Leopard hat sich die Art des Speicherns der Zeitzone geändert. Das Upgrade hat hier anscheinend gepatzt und nicht die aktuelle Variante mit übernommen, sondern die Tiger Variante belassen. Dadurch konnte das Betriebssystem die Zeitzone nicht speichern und ging immer wieder auf die Standard GMT Einstellung zurück. Man musste dann (Vorsicht: technisch) als Root User den localtime Ordner im /etc Verzeichnis umbenennen (oder löschen), dann hat OSX die korrekte Variante als Symlink genommen und fortan speichert nun Marnys Macbook auch die korrekte Zeitzone!

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, WIE erleichtert ich bin, dass wir das endlich in den Griff bekommen haben.