Das Ende meiner Konsumgesellschaft?

by on October 31, 2010
in Daily Grind, Family, Social Life

Bei uns zu Hause sind in kurzer Zeit zwei Haushaltsgeräte kaputt gegangen. Zum einen ist unser Staubsaugergriff gebrochen und zum anderen ist Marny der Kapselhalter unserer Cafissimo um die Ohren geflogen. 15 bar Druck für Espresso kann auch Nachteile haben…

In der “alten Welt” wäre ich jetzt losgesprintet und hätte beide Geräte durch neue ersetzt. Einfach, weil es Spaß macht, etwas Neues zu kaufen. Und weil ich irgendwie zu faul war, mich um Alternativen zu kümmern. Das Muster “Neues Gerät kaufen” ist bekannt und durch unsere Konsumgesellschaft auch sehr leicht umzusetzen 😉

Ich habe auch schon direkt nach Empfehlungen für Staubsauger gefragt und mich über die Preise für pinke Dyson Modelle aufgeregt. An irgendeinem Punkt hat es aber “klick” gemacht und plötzlich dachte ich nur noch an das Wort “Ersatzteil”… Also habe ich mich im Internet auf die Suche nach Ersatzteilen für unseren Rowenta Staubsauger gemacht und eine E-Mail an den Cafissimo Service geschrieben.

Im Endeffekt haben wir nun ca. 30 EUR statt 300 EUR für den Staubsauger, und 8 EUR statt 99 EUR für die Cafissimo bezahlt. In meiner imaginären Rechnung haben wir also knapp 360 EUR gespart. Ist natürlich keine echte Rechnung, in Wahrheit hat es uns 38 EUR gekostet. Aber das Sparen gibt mir ein besseres Gefühl.

Einziger Nachteil: beide Teile sind nicht durch PINKE Nachfolger ersetzt worden. Aber das ist schlimmer für Marny als für mich 😉

Comments

One Response to “Das Ende meiner Konsumgesellschaft?”
  1. Ich hätte sooo unbeschreiblich gerne zwei pinke NEUE Geräte gehabt!! ABER mittlerweile bin ich einfach froh das ich ab nächster Woche wieder meinen Cappu trinken kann 😀 mehr brauche ich fast nicht zum Leben…

    Ich