Von Kohl gelernt: Aussitzen!!!

by on January 9, 2011
in Family

Also mit “wichtig ist, was hinten rauskommt” hat der grosse Dicke ja schon einen Klassiker produziert. Eine andere seiner Strategien hat mir heute bei der Auseinandersetzung mit Leon geholfen: Einfach Aussitzen…

Er war wg. einer Kleinigkeit beleidigt und wollte dann nicht Mittagessen… Statt mich auf eine lange Diskussion einzulassen, habe ich ihn erstmal machen und schimpfen lassen und mich um mein eigenes Essen gekümmert.

Irgendwie war ihm das doch zu merkwürdig und er kam unter leisem “ich esse nicht, ich esse nicht” immer näher zum Mittagstisch gekrabbelt.

Nach einiger Zeit wollte er dann nur unter der Bedingung essen, dass wir TV anmachen. Aber wir verhandeln nicht mit Terroristen 🙂

Das Killerargument war dann, dass er nur dann einen Doppelkeks bekommt, wenn er auch was gegessen hat, sonst hat man ja keinen Nachtisch. Also ohne Hauptgericht.

So hat er dann drei Viertel des Tellers leergegessen und alles war wieder gut.

Also hat das Aussitzen recht gut funktioniert… Danke, Birne (oldschool, ich weiß)

Comments are closed.