Zum Saisonauftakt einen Heimsieg eingefahren

Die Basketball Saison in der Bezirksliga 7 hat wieder angefangen. Am Sonntag war um 14 Uhr das erste Spiel der Saison: Ein Heimspiel gegen einen Aufsteiger.

Mit nur sieben Mann waren wir zwar dünn besetzt, aber die Motivation war groß und wir konnten direkt sehen, wie zwei unserer Neuzugänge (Stefan und Mark) mit dieser Situation umgehen würden.

Die erste Halbzeit haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht und lagen prompt zur Pause hinten. Danach aber haben wir uns auf unsere Stärken besonnen und profitierten von unserer Größe und auch unserer Erfahrung.

Letztendlich haben wir unser Spiel mit 67:50, also 17 Punkten Vorsprung gewonnen. So kann es weitergehen 😉

In der Tabelle stehen wir nach dem ersten Spieltag auf Platz 4. Mal sehen, wo man uns am Ende der Saison findet…

Bezirksliga 7

Quentins Baby TÜV Nr. 5

Quentin beim Arzt
Quentin beim Arzt (das Bild ist vom letzten Arztbesuch, nicht von heute)

Heute war mal wieder Baby TÜV angesagt. Diesmal für Quentin.

Obwohl er im Auto auf dem Hinweg schon fast eingeschlafen war, hat er die Zeit im Wartezimmer quietschvergnügt hinter sich gebracht. War zum Glück auch nicht so lang. Und es gab auch jede Menge tolles Spielzeug, mit dem man sich die Zeit vertreiben konnte.

Der Arzt meinte nach ca. 20 Sekunden dann: “Eigentlich braucht man Kinder wie Quentin gar nicht untersuchen, da sieht man schon von außen, dass alles in Ordnung ist. Ich mach das jetzt aber mal trotzdem” 😉 Fand ich auch besser so und Quentin hat toll mitgemacht.

Hier die aktuellen Maße für den Familienbericht:

  • Länge: 80 cm
  • Gewicht: 11,9 kg
  • Kopfumfang: 47 cm

Alles in allem also eine gute Entwicklung.

Das Knaller war dann aber noch zum Schluss, dass der Doc “Kraftprotz” als Kommentar ins Untersuchungsheft geschrieben hat. Wahrscheinlich finden wir den Mann wegen solcher kleiner Gesten so sympathisch. Quentin wird aber auch immer gut von Leon trainiert, so dass eine solche Beschreibung durchaus zu erwarten war 😉

Gurkenmörder

Viel hat er nicht davon übergelassen. Quentin ist eben ein Gurkenmörder!

Zum Glück sind unsere Kinder echte Grünzeug-Vertilger. Sonst wären solche Fotos nicht möglich 🙂

Bald sind alle reif

Bisher können wir erst wenige Brombeeren pflücken, aber die werden schon noch reif 🙂

Dieses Jahr wahrscheinlich auch früher als sonst.

Die ersten Tests waren noch ein wenig sauer 🙂

Damien Walters Showreel 2010

Nachdem ich ja schon das 2009er Showreel verlinkt habe, wollte ich euch das 2010er natürlich nicht vorenthalten. So enjoy!

Kleiner Tipp noch: Schaut es euch in HD in Fullscreen an…

Gerade entdeckt: TWO DOOR CINEMA CLUB

Über einen Tweet von @kleinjinx bin ich auf ein Video der Band Two Door Cinema Club bei Dailymotion gestoßen. Von dem ersten war ich so fasziniert, dass ich direkt noch die beiden folgenden Videos angeschaut habe.

Wenn ich die Band beschreiben sollte, dann als etwas (minimal) poppigere Variante von Bloc Party. Für Party zwischendurch auf jeden Fall ne tanzbare Alternative. Und ich als kleine Emo-Pussy mag auch die Stimme des Sängers sehr gerne.

So check them out!

Family Update 2010/06

Ich habe mir gedacht, ihr würdet euch mal wieder über Family Fotos freuen. Daher habe ich mal indiskreterweise einige zusammengestellt. Enjoy:

Test des Leuchtturm1917 Notizbuch

Hier nun also mein Resümée der ersten Zeit mit meinem neuen Notizbuch: Leuchtturm1917. An manchen Stellen mache ich den direkten Vergleich mit der Moleskine Variante.

Positive Erfahrungen

  • Das Inhaltsverzeichnis in Kombination mit den vornummerierten Seiten ist klasse und superpraktisch
  • Die etwas schmalere feinere Linierung (im Vergleich zum Moleskine) erlaubt mehr Text pro Seite
  • Der Datumsvordruck am Kopf einer jeden Seite erinnert einen daran, auch wirklich ein Datum einzutragen. Für Meetingnotizen ein echtes Plus.

Negative Erfahrungen

  • Das Gummiband ist mir eindeutig zu labberig. Ich benutze das, um meinen Stift daran zu befestigen und bei hochwertigen, schweren Kugelschreibern, ist das ein wenig wackelig.

Ähnlichkeiten

  • Ich mag bei diesen Notizbüchern generell den festen Einband und den kompakten Formfaktor. DIN A5 fühlt sich einfach gut an und ist weder zu groß noch zu klein.

Kosten

  • Beide Notizbücher sind im Premiumbereich angesiedelt. Sowohl von der Verarbeitung und dem “Mitdenken” her als auch vom Preis. Man muss also schon ein Faible für diese Art von Produkt haben, um es sich zuzulegen. Ich mag das sehr gerne und deshalb spielt der Preis bei der Entscheidung für ein Notizbuch keine so große Rolle. Beide Modelle sind auch in einem ähnlichen Segment, knapp über 10 € für die DIN A5 Variante…

Fazit

Ich werde vermutlich nun beim Leuchtturm Notizbuch bleiben. Die gedruckten Seitenzahlen und das Inhaltsverzeichnis bieten mir einfach den entsprechenden Mehrwert. Und preislich tun sich die beiden Produkte ja eh nicht viel. Also ist es für mich eine leichter Entscheidung.